Missverständnisse-über-Elektrofahrräder

6 häufige Missverständnisse über Elektrofahrräder


Bei allen neuen und aufregenden Technologien gibt es sicherlich einige Missverständnisse, insbesondere wenn die neue Technologie zu schön erscheint, um wahr zu sein. Jeder möchte Experte sein und eine Meinung zu neuen Produkten haben, aber die wenigsten möchten die Zeit damit verbringen, zu recherchieren, wie das Produkt tatsächlich funktioniert. Das ist verständlich, denn die Leute wollen schnelle und bequeme Antworten. Aber Fakten sind wichtig. Wenn es also darum geht, Missverständnisse zu korrigieren und Mythen über E-Bikes zu zerschlagen, haben wir das Richtige für Sie.

Wir hier bei Himiway möchten sicherstellen, dass wir die besten und nützlichsten Informationen für die E-Bike-Community bereitstellen. Wir haben konsequent die harte Arbeit geleistet, damit Sie es nicht tun müssen! Lassen Sie uns diesen Trend fortsetzen, indem wir einige E-Bike-Mythen korrigieren. In diesem Artikel entlarven wir die Top 6 der E-Bike-Mythen und stellen den Rekord mit lustigen und informativen Fakten auf, die Sie teilen können, wenn Sie das nächste Mal über den wachsenden Elektrofahrrad-Trend diskutieren.

 

Mythos Nr. 1: „E-Bikes sind nur für Senioren.“

Falsch!

Obwohl Senioren viele Vorteile aus dem Besitz eines E-Bikes ziehen, sind diese Vorteile auch für jüngere Fahrer relevant. Tatsächlich machen immer mehr jüngere Fahrer den E-Bike-Markt aus, da viele der Gründe, ein E-Bike zu besitzen, speziell für jüngere Generationen relevant sind. Viele jüngere Fahrer genießen es, ihre Werte wie Umweltbewusstsein, Budgetschonung und eine bequeme Art zu pendeln ohne zusätzlichen Stress durch Autobesitz und -wartung auszudrücken. Ebicycles.com geht davon aus, dass wir von 2020-2023 weltweit 130 Millionen neue E-Bikes verkaufen werden, und 30 % davon sind Riesenräder. Mit dieser steigenden Popularität werden Sie immer mehr Menschen jeden Alters sehen, die E-Bikes fahren.

 

Mythos #2: „Mit einem E-Bike wird man nicht fit.“

Falsch!

Einer der Hauptgründe, warum die Leute dieses Missverständnis über Elektrofahrräder haben, ist, dass sie nicht erkennen, dass die Fahrer während der Nutzung ihres E-Bikes die vollständige Kontrolle darüber haben können, ob sie in die Pedale treten oder nicht. Sie können so viel oder so wenig Unterstützung durch den Elektromotor nutzen, wie Sie möchten. Das ist das Tolle an allen Himiway E-Bikes – sie sind alle mit dieser Option ausgestattet. Je weniger Unterstützung Sie vom Motor verwenden, desto mehr Kraft bauen Sie beim Treten auf. Wenn Sie von einem harten Training müde werden, können Sie sich immer auf mehr Gasunterstützung verlassen. Es ist der perfekte Weg, um ein Training speziell auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen.

Tatsächlich wurde in einer kürzlich durchgeführten Studie festgestellt, dass die konsequente E-Bike-Nutzung die Anforderungen zur Reduzierung von Bewegungsmangel erfüllt. Ein Grund dafür ist, dass E-Bike-Besitzer möglicherweise eher nach draußen gehen und sich bewegen, einfach weil sie ein E-Bike besitzen. Bei der Gesundheit dreht sich alles um den allgemeinen Lebensstil und E-Bikes tragen zu einem Lebensstil bei, der Wert auf Outdoor, Abenteuer und Bewegung legt.

 

Mythos Nr. 3: „Im Regen kann man E-Bikes nicht fahren.“

Falsch!

Viele Leute werden Ihnen vielleicht sagen, dass Sie im Regen kein E-Bike fahren können. Das stimmt einfach nicht. Wie bei allen Outdoor-Aktivitäten bei Regen sollten Sie an einem regnerischen Tag eher vorsichtig sein als an einem trockenen, klaren Tag, aber unsere E-Bikes sind perfekt für den Regen geeignet, da sie wasserdicht sind. Für zusätzliche Sicherheit gibt es viele einfache Tipps zur Pflege Ihres E-Bikes an regnerischen Tagen, wie zum Beispiel die Verwendung von Rostschutzspray, das Abdecken des LCD-Bildschirms Ihres E-Bikes und das Anbringen von Schutzblechen.

Himiway Bike Akkus sind gut genug versiegelt, um sie vor leichtem bis mäßigem Regen zu schützen. Wie bei herkömmlichen Fahrrädern sollten Sie bei sintflutartigen Regenfällen sich und Ihr E-Bike in der Regel an einem trockenen Ort abstellen, bis der Regen nachlässt. Elektrofahrräder sollten niemals durch tiefe Wasserbecken gefahren oder unter Wasser gesetzt werden. Diese Art von Umgebung würde alle Fahrräder beschädigen, einschließlich E-Bikes.

 

Mythos Nr. 4: „E-Bikes sind laut.“

Falsch!

Ein weiterer E-Bike-Mythos ist, dass E-Bikes laut sind. Doch im Gegensatz zu lauten Motorrädern und Mopeds sind Elektrofahrräder fast geräuschlos. Egal ob Sie im Tretunterstützung-Modus oder im Gas-Modus fahren, das elektrische System des Bikes unterstützt Sie nur bei Bedarf und der Sound ist kaum wahrnehmbar. Dank neuer Produkttechnologien sind die Gashebel vieler E-Bikes heute unglaublich leise. Das System besteht aus einem Nabenmotor, einem Akku und einem Controller, die alle keine nennenswerten Geräusche verursachen. Mit einem Elektrofahrrad werden Ihre Nachbarn nicht gestört und Sie können zu Ihrer Sicherheit alle sich nähernden Fahrzeuge hören.

 

Mythos Nr. 5: „E-Bikes sind teuer.“

Falsch!

Ein häufiger Fehler, den Verbraucher beim Einkaufen machen, besteht darin, die Gesamtbetriebskosten zu vergessen. Die Gesamtbetriebskosten beziehen sich auf alle damit verbundenen Kosten eines Produkts. Wenn Sie beispielsweise ein Auto kaufen, benötigen Sie auch eine Autoversicherung, Ölwechsel, regelmäßige Wartung, unerwartete Reparaturen, jährliche Zulassungsgebühren, Titelgebühren und Parkgebühren. Diese Kosten tragen alle zu den Gesamtkosten für den Besitz eines Autos bei.

Mit einem Elektrofahrrad können Sie viele dieser Gebühren vermeiden, da sie einfach nicht benötigt werden. Himiway Bike-Akkus sind langlebig, der Rahmen ist solide und bei der richtigen Wartung werden Sie viele Jahre Freude an Ihrem E-Bike zu sehr vernünftigen Gesamtbetriebskosten haben. Wenn Sie ein günstiges E-Bike kaufen, besteht immer die Möglichkeit, dass die Teile brechen oder abgenutzt werden, sodass Sie ein anderes kaufen müssen, das Sie doppelt so viel kostet! Daher empfehlen wir, immer hochwertige Produkte mit niedrigen Gesamtbetriebskosten zu wählen, wie z. B. unsere Premium-Elektrofahrräder.

Möglicherweise können Sie den Kaufpreis Ihres Elektrofahrrads ausgleichen, wenn Sie es für einige oder alle Ihre Fahrten anstelle eines Autos verwenden. Das United States Census Bureau schätzt, dass der durchschnittliche Weg zur Arbeit 26 Minuten pro Strecke beträgt. Das ist fast eine Stunde pro Tag, in der Sie Ihr Auto fahren und Benzin verbrauchen, das immer teurer wird. Sparen Sie Geld, indem Sie beim Pendeln auf ein E-Bike umsteigen.

 

Mythos Nr. 6: „E-Bikes geht schnell die Kraft aus.“

Falsch!

Die jüngsten Durchbrüche in der Batterie- und Ladetechnologie haben enorme Verbesserungen bei den elektrischen Verkehrsmitteln, einschließlich Elektrofahrrädern, ermöglicht. Indem Sie Geld ausgeben, um ein qualitativ hochwertiges Produkt zu erhalten, können Sie eine hohe Leistung und eine lange Lebensdauer Ihrer Batterie sicherstellen.

Der Himiway Cruiser wird beispielsweise mit einem Samsung/LG 48v 17,5 Ah-Akku geliefert, mit dem Sie im Tretunterstützung-Modus über 100 Meilen pro Ladung und im reinen Elektromodus etwa 56 Meilen pro Ladung erhalten. Dies wird eine Menge Kraft sein, um Sie dorthin zu bringen, wo Sie hin müssen. Die meisten Fahrten erfordern nicht mehr Leistung, aber selbst wenn, können Sie immer die Option "Nur Pedal" verwenden, um an einen Ort zu gelangen, an dem Sie Ihr Fahrrad aufladen können. Das vollständige Aufladen des Fahrrads dauert nur 8-9 Stunden, sodass Sie sicher sein können, dass Sie morgens immer fahrbereit sind, wenn Sie Ihr Fahrrad über Nacht aufladen.

Auch wenn Sie eine sehr lange Fahrt unternehmen möchten und eine längere Akkulaufzeit ohne Aufladen benötigen, ist einer der besten Aspekte unserer Fahrräder, dass Sie einen zusätzlichen Akku vollständig aufgeladen halten und bei Bedarf austauschen können. Unsere E-Bikes gehen nicht so schnell leer, es ist unwahrscheinlich, dass Sie einen zusätzlichen Akku benötigen, es sei denn, Sie haben einen besonderen Bedarf dafür.

Es mag andere Mythen und Stereotypen geben, die wir nicht diskutiert haben, aber jetzt haben Sie die Wahrheit über die wichtigsten E-Bike-Missverständnisse und sind besser gerüstet, um die Vorteile von E-Bikes für eine Vielzahl von Anwendungen zu diskutieren.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen