Was sollten Sie tun, wenn Sie mit einem E-Bike zusammenstoßen?

Was sollten Sie tun, wenn Sie mit einem E-Bike zusammenstoßen?


E-Bikes sind heute beliebter denn je. Fest steht jedoch, dass Unfälle mit E-Bikes durchaus vorkommen. Von Zeit zu Zeit kann es unter verschiedenen Umständen zu einem Unfall mit einem elektrischen Fahrrad kommen, und das ist sicherlich keine schöne Erfahrung. Es gibt viele Tipps und Vorschläge, was in solchen Situationen zu tun ist, aber es bleibt die Tatsache, dass jeder in solchen Situationen anders handelt.

Wenn man am Verkehr teilnimmt, ist man sich bewusst, dass Unfälle passieren. Das E-Bike ist ein praktisches Fahrzeug, das es dem Fahrer ermöglicht, zwischen dem elektrischen und dem pedalunterstützten Modus zu wechseln. Dies kann auch im Falle eines Unfalls hilfreich sein. Aber es bleibt die Frage, welche Art von Erster Hilfe man nach einem Fahrradunfall leisten sollte.

In unserem letzten Blog haben wir darüber gesprochen, wie man sich im Falle eines Sturzes vom E-Bike am besten schützt. In diesem Blog werden wir tiefer in die Art und Weise und die vorgeschlagenen Wege eintauchen, wie man Unfälle mit dem E-Bike so gut wie möglich handhaben kann. 

1. Ärztliche Hilfe aufsuchen

Je nach Schwere und Ausmaß des Unfalls ist es das Wichtigste, Ihre Gesundheit und die der anderen Beteiligten zu schützen, indem Sie sich in ärztliche Behandlung begeben. Tun Sie dies so schnell wie möglich, auch hier hängt es von der Gesamtsituation ab. Kleinere Unfälle können leicht und sicher mit Jodophor und Verbänden behandelt werden. Dies sind unverzichtbare Bestandteile einer Erste-Hilfe-Ausrüstung. Mit dem Jodophor sollten Sie die Wunde desinfizieren und die Blutung stoppen, falls es diese gibt. Wenn es sich um einen schweren Unfall handelt, müssen Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Rufen Sie von Ihrem Handy einen Krankenwagen oder bitten Sie jemanden in Ihrer Nähe, das für Sie zu tun. Sie können auch jemanden bitten, Sie direkt ins Krankenhaus zu bringen, wenn Sie das Gefühl haben, dass dies besser ist als auf den Krankenwagen zu warten. Sie müssen den Unfall auch bei der Polizei melden, sich ausweisen und die Situation so regeln, wie Sie es für richtig halten, am Unfallort und später.

2. Beweise aufbewahren

Notieren Sie sich, wie bei jedem anderen Verkehrsunfall auch, die Namen, Adressen und Telefonnummern aller Unfallbeteiligten. Wenn Sie Ihr Handy dabei haben, sollten Sie auf jeden Fall mehrere Fotos vom Unfall und von den Zeugen in der Nähe des Unfalls machen. Die Fotos sind eine gute Möglichkeit, weiteren Ärger über den Verlust von Beweisen zu vermeiden. Wenn die Situation komplizierter wird und Sie bereits verwirrt sind, sollten Zeugen einspringen. Bitten Sie sie, die Fotos für Sie zu machen oder die Daten aufzuschreiben, die Sie benötigen. Werfen Sie niemals beschädigte Kleidung oder Fahrausrüstung weg, da sie im Falle eines Prozesses ein wichtiges Beweismittel sein können. Werfen Sie auch nicht die Quittungen für alle Ausgaben weg, die mit dem Unfall und der Nachbehandlung zusammenhängen.

3. Anwalt für Personenschäden konsultieren

Nachdem der Unfall passiert ist und Sie alle Beweise und Informationen gesammelt haben, sollten Sie einen Anwalt für Personenschäden konsultieren. Dieser verfügt über das Fachwissen und die Kenntnisse, wie man in solchen Fällen vorgeht. Dies wird Ihnen bei der Geltendmachung von Ansprüchen auf Unfallentschädigung und bei Rechtsstreitigkeiten sehr helfen. Wenn Sie nur Teil des Unfalls sind und keine Partei, die den Unfall verursacht hat oder dafür verantwortlich ist, sollten Sie einen Anspruch geltend machen und wissen, wie Sie diesen geltend machen können. Nach dem Unfall müssen Sie sich mit den Versicherungsgesellschaften der anderen Unfallbeteiligten in Verbindung setzen. Um dies effizient zu tun, ist es am besten, einen Anwalt einzuschalten, denn was Sie sagen, kann Ihr Recht auf Entschädigung beeinflussen. Nach allgemeinem Recht können Sie innerhalb von 2 Jahren nach dem Unfall eine Klage gegen den Unfallverursacher einreichen. Aber es kann zu Problemen und Fragen kommen, in den meisten Fällen mit der staatlichen Behörde. Dies betrifft Unfälle, die durch schneebedeckte Straßen, Fahrbahnmängel, unsachgemäße Straßengestaltung, Sichtbehinderungen usw. verursacht wurden. In solchen Fällen müssen die Klagen gegen die Stadt und die anderen Gemeinden eine Anzeige wegen anhängiger Rechtsstreitigkeiten aufnehmen. Die Anzeige sollte innerhalb von 10 Tagen nach dem Unfall eingereicht werden.

4. Versicherungsansprüche

Alle Versicherungsansprüche müssen den Versicherungsgesellschaften gemeldet werden. Dazu müssen Sie den Unfall Ihrer Versicherungsgesellschaft melden, falls Sie eine haben. Wenn Sie keine haben, sollten Sie den Unfall der Versicherung des Fahrzeugs melden, das Sie angefahren hat. Außerdem sollten Sie den Unfall Ihrem Arbeitgeber oder der Schule melden. Dies wird Ihnen helfen, wenn Sie eine Invaliditätsversicherung, Unfallversicherung usw. haben, denn dann müssen Sie auch die Versicherungsgesellschaft informieren und einen Antrag stellen. Was Sie vielleicht vergessen haben, ist die Meldung des Unfalls an eine Ihrer anderen Versicherungen, z. B. die Hausratversicherung usw.

Generell sind Unfälle belastend und nicht jeder kann gleich handeln. Sie müssen sich nicht nur um Ihre Gesundheit und Ihre Ansprüche kümmern, sondern auch um die Verwaltung und alle anderen Vorgänge, wenn Sie eine Entschädigung von der Versicherung erhalten möchten. Auch die Meldung des Unfalls bei der Polizei ist ein wichtiger Teil des Prozesses, der Zeit und Geduld erfordert, ebenso wie der Umgang mit viel Papierkram. Deshalb wird Ihnen die Beauftragung eines Anwalts, der sich auf diesen Bereich spezialisiert hat, sehr helfen und Ihnen durch das gesamte Verfahren leiten. Sie müssen sich Notizen, Fotos, Daten und alle anderen wichtigen Dinge machen, die das Verfahren beschleunigen und Ihnen zugutekommen könnten. Das Wichtigste ist jedoch, dass Sie auf Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden achten und während des gesamten Prozesses Geduld haben.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen