Leitfaden zum Schutz von Elektro-Mountainbikes 2022

Leitfaden zum Schutz von Elektro-Mountainbikes 2022


Das Fahren mit einem elektrischen Mountainbike ist ein wunderbares Erlebnis. Wer sich für ein Elektro-Mountainbike statt für ein normales entscheidet, weiß, dass er ein Mountainbike-Sicherheitsset haben muss. Unfälle passieren ständig, egal ob auf der Straße oder einem Mountainbike-Trail. Der raue Berg und die schmutzigen Straßen erfordern Schutz. Es kann in Form eines Mountainbike-Sicherheitskits oder eines Downhill-MTB-Schutzes geliefert werden. Was auch immer der Fall ist, es wird benötigt und es wird Sie schützen.


Beim Mountainbiken müssen Sie darauf achten, Ihren ganzen Körper zu schützen. Dazu gehören verschiedene Dinge wie das Tragen von Schutzausrüstung, die Kopf, Knie, Hände und Rücken schützt. Der passende Schutz sorgt auch dafür, dass Sie bequem und sicher unterwegs sind, während Sie auf den Mountainbike-Strecken den größten Spaß haben und die Grenzen Ihres E-Bikes austesten.


E-Bike-Mountainbiker zu werden bedeutet also nicht nur, sich ein gutes und hochwertiges E-Bike zuzulegen, sondern auch die dringend benötigte Schutzausrüstung. Wie oben erwähnt, gibt es viele Zubehörteile, die speziell und sorgfältig entwickelt wurden, um den Körper am Berg zu schützen. Hier ist also ein schneller und nützlicher Mountainbike-Schutzleitfaden, der Sie durch alles führt, was Sie brauchen, und um zu wissen, wie Sie sich auf Ihrem Mountainbike am besten schützen können.

1. Helm mit offenem Gesicht

Die Jethelme sind die traditionellsten und universellsten Helme. Sie sind so konzipiert, dass sie für alle Arten von Fahrten geeignet sind, von Freizeit- bis hin zu Offroad-Fahrten und -Reisen. Was diese Art von Helm so gut macht und sich von anderen abhebt, ist, dass er sehr leicht ist. Zudem ist sie belüftet und den ganzen Tag angenehm zu tragen. Ein Nachteil, der Sie zweifeln lassen könnte, ist, dass er nicht so sicher ist wie ein Integralhelm. Der Helm ist also so gut, wie er passt. Wenn Sie sich also einen Helm zulegen, probieren Sie unbedingt verschiedene Größen und Stile aus. Die Wahl sollte auf die fallen, bei der Sie sich am sichersten fühlen. Eine andere Sache, auf die Sie bei der Auswahl eines offenen Helms achten sollten, ist, ob er über einen Rotationsaufprallschutz wie MIPS verfügt. Diese Art von Technologie funktioniert, indem eine zusätzliche Schale oder ein Futter im Inneren des Helms vorhanden ist. Es bewegt sich unabhängig von der Hartschale, wodurch der Rotationsstoß besser absorbiert werden kann. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, ob der Helm mit Fahrrad- oder normalen Brillen kompatibel ist.

2. Integralhelm

Wie oben erwähnt, gibt es nichts Sichereres als einen Integralhelm. Dieser Helmtyp ist nach den Vollgesichtsspezifikationen ASTM F1952-115 zertifiziert. Dies bedeutet, dass dieser Helm vollständige Abdeckung, sicheren Sitz und Festigkeit bietet, was die größten Vorteile sind. Auch in unwegsamem Gelände bietet dieser Helmtyp beste Sicherheit. Die meisten Integralhelme tragen zu übermäßigem Schwitzen bei, insbesondere bei starker Fahrt. Dies kann dazu führen, dass Sie sich kurzatmig fühlen. Sie sind auch schwerer als die anderen Helme. Aber mit der Entwicklung der Helmproduktion machen die neuen Ansätze und Techniken sie leichter und besser belüftet. Sie sind wie eine verbesserte Version des Integralhelms. Sie müssen auch für den Downhill-Einsatz zertifiziert sein. Wählen Sie den Helm sorgfältig aus, da er kein einstellbares Rückhaltesystem hat.

3. Cabrio-Integralhelm

Der wandelbare Integralhelm kann zwei Helme in einem vereinen, was der abnehmbaren unteren Hälfte zu verdanken ist. Am besten kaufen Sie diejenigen mit einem zertifizierten Modell, das ich oft wegen unzureichenden Schutzes bescheinigt habe. Diese Helme sind eine großartige Option für alle, die unterschiedliche Aktivitäten ausüben und bergauf die Oberseite des Helms verwenden und bergab schnell in eine Vollgesichtsmaske umwandeln können.

4. Knieschützer

Bei fast allen Unfällen und Kollisionen ist das erste Körperteil, das am meisten leidet, das Knie. Aus diesem Grund wird die Verwendung von Knieschützern dringend empfohlen. Sie schützen nicht nur, sondern sind auch sehr bequem. Für diejenigen, die einen umfassenderen Schutz benötigen, gibt es eine Option für strapazierfähige Knieschützer, die die Knie besser schützen.

5. Ellbogenschützer

Genau wie die Knieschützer werden auch die Ellbogenschützer beim Mountainbiken dringend benötigt. Obwohl viele Fahrer es vorziehen, sie nicht zu tragen, hauptsächlich weil dies ihr Fahrerlebnis beeinträchtigt, sind sie sehr bequem und vor allem sicher. Für diejenigen, die anfällig für Ellbogenverletzungen sind oder einfach nur sicher sein wollen, sind Ellbogenschützer eine Option, die man im Hinterkopf behalten sollte.

6. Schutzpakete

Der Schutz des Rückens ist ebenfalls sehr wichtig, aber die Rückenprotektoren gehen große Kompromisse ein. Dies betrifft den Komfort und die Belüftung. Es gibt viele Hersteller, die die Rückenprotektoren optimiert haben, indem sie sie selbst in die Rucksäcke stecken. Für diejenigen, die gerne mit viel Zeug und nicht nur mit einigen Grundbedürfnissen fahren, ist dies eine großartige Möglichkeit, die Wirbelsäule dabei zu schützen.
Insgesamt ist der Schutz beim E-Bike Fahren sehr wichtig und notwendig für alle, die die Fahrt optimal genießen und sich geschützt fühlen wollen. All diese Zubehörteile tragen dazu bei, sich sicher und geschützt zu fühlen. Die Mountainbike-Strecken können knifflig und unberechenbar sein, daher ist es am besten, jederzeit den besten Schutz für Ihren Körper zu haben.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen